top of page
  • AutorenbildMirjam Gsteu

Fit werden nach Krebs: Effektive Wege zur Rückkehr zu Gesundheit und Wohlbefinden. Krebs Rehabilitation.



Ein Mann der nach vorne geht und fit ist. Text Getting fit after Cancer path back to health
Fit werden nach Krebs

Die Bedeutung von Bewegung zur Krebs Rehabilitation.

Regelmäßige Bewegung spielt eine entscheidende Rolle in der Phase der Genesung nach einer Krebsdiagnose. Sie nicht nur körperliche Funktionen und Fitnessfähigkeiten verbessern, sondern kann auch das allgemeine Wohlbefinden und die Lebensqualität steigern. Insbesondere nach nervenaufreibenden und oft schwächenden Behandlungsphasen, wie Chemotherapie oder Bestrahlung, kann körperliches Training helfen, verlorene Kräfte zurückzuerlangen und die Resilienz gegen Rückfälle zu stärken.


Individuell angepasste Trainingsprogramme

Ein individuell abgestimmtes Training ist besonders wichtig für Krebspatienten und -überlebende. Jede Krebsart und jede Behandlung kann unterschiedliche körperliche Beeinträchtigungen mit sich bringen. So können spezielle Trainingsprogramme entwickelt werden, die sich auf die Wiederherstellung von Muskelkraft, Ausdauer und Bewegungsfähigkeit konzentrieren. Ein Personal Trainer, der Erfahrung im Umgang mit Krebspatienten hat, kann maßgeschneiderte Trainingspläne erstellen und unterstützend begleiten.

Die Rolle der Ernährung

Neben dem körperlichen Training spielt auch die Ernährung eine zentrale Rolle bei der Krebs Rehabilitation. Eine ausgewogene, vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung kann das Immunsystem stärken und die körperliche Erholung unterstützen. Aktivitäten wie Kochen oder das Planen gesunder Mahlzeiten können ebenfalls zur mentalen Genesung beitragen, indem sie Routine und Normalität in den Alltag zurückbringen.

Mentale Gesundheit fördern

Körperliche Gesundheit ist eng mit dem mentalen Wohlbefinden verknüpft. Nach einer Krebserkrankung können Gefühle wie Angst, Depression und Stress auftreten. Es ist wichtig, auch diese Aspekte aktiv anzugehen. Techniken wie Meditation, Yoga oder Atemübungen können helfen, den Geist zu beruhigen und emotionale Belastungen zu mildern. Professionelle Unterstützung durch Psychologen oder Therapeuten kann ebenfalls eine wirksame Ergänzung zum körperlichen Training sein.

Soziale Unterstützung nutzen

Eine starke soziale Unterstützung kann den Genesungsprozess erheblich erleichtern. Freunde und Familie können emotionale und manchmal auch praktische Unterstützung bieten. Es gibt auch zahlreiche Selbsthilfegruppen und Online-Communities, die speziell für Krebspatienten und -überlebende gegründet wurden. Der Austausch mit anderen Betroffenen kann Mut machen und zeigen, dass man nicht allein ist.

Regelmässige Arztbesuche und Anpassungen

Die Rückkehr zu Gesundheit und Fitness nach Krebs ist ein kontinuierlicher Prozess, der regelmäßige ärztliche Überwachung und Anpassungen erfordert. Routineuntersuchungen und Gespräche mit dem behandelnden Arzt können helfen, Fortschritte zu verfolgen und eventuelle Komplikationen frühzeitig zu erkennen. So kann das Trainings- und Ernährungsprogramm schnell an neue Gegebenheiten angepasst werden.

Mindestens ebenso bedeutend wie die körperliche Betätigung selbst, sind die Kontinuität und die Geduld auf dem Weg zurück zur Gesundheit.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page